Kurstadt radelt hinterher

Die Neue-Westfälische hatte gestern einen Artikel zur touristischen Situation für Radfahrer im Programm und ich kann diesem inhaltlich eigentlich nur zustimmen. Nur: weshalb der journalistische Dornröschenschlaf?

NW vom 22.04.2011: Bett & Bike, Movelo oder Hinweisschilder auf die Stadt – Frank Oette hat viel zu tun
… Rinteln, Hameln, Höxter. Nur eine Stadt schläft im Dornröschenschlaf: Bad Oeynhausen. Egal, ob Weserradweg, Bett&Bike-Angebote oder Hinweisschilder auf der Rehmer Insel – wenn es um die Weser als Tourismusmagnet geht, radelt die Kurstadt weit hinterher …

Das ist alles nicht neu. Genau diese Dinge, die dort beschrieben stehen, sind Punkte, die im Arbeitskreis “Fahrradfreundliche Stadt Bad Oeynhausen” bereits vor 3 Jahren erarbeitet bzw. fixiert wurden. Kein Wort damals davon in der Presse.

Am 20.05.2008 hatte die Neue-Westfälische ein Interview mit Ulrich Gaidies und mir anlässlich des “Runden Tisches”. In diesem wurde die mangelhafte Beschilderung und das Potenzial durch den Tourismus auf dem Weserradweg angesprochen und hat es sogar bis in das Blatt geschafft.

Am 21.04.2010 stellten Rainer Müller-Held und ich der Neuen-Westfälischen und dem Westfalen-Blatt den Radroutenplan der Grünen, welcher unter aktiver Mithilfe der Teilnehmer des Runden Tisches entstand, vor. Auch in diesem Gespräch wurde über die touristischen Potenziale durch den Weserradweg und die entsprechenden Mängel in Bad Oeynhausen gesprochen. Auch das hat es bis in die Zeitung geschafft.

Die Rufer aus den eigenen Reihen zählen offensichtlich nicht, um daraufhin einen solch großen Artikel zu machen. Ehrlich gesagt weiß ich nicht einmal, was der Auslöser ist, denn die Situation der mangelhaften Beteiligung Bad Oeynhausens am Weserradweg besteht ja nun eben nicht erst seit gestern und Aktionen anderer Kommunen gab es auch schon in den vergangenen Jahren.

Anfang des Jahres wurde in der NW die “Fahrradfreundlichkeit” noch heftig kritisiert und nun hat man sich das Radeln auf die Fahnen geschrieben?

Andreas Edler

stellv. Fraktionsvorsitzender, Vorstandssprecher im Ortsverband, seit 2008 bei den Grünen in Bad Oeynhausen und seit 2009 Mitglied im Rat der Stadt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen