Düstere Straße

Im Rahmen der Umleitungsmaßnahmen während des Baus der Nordumgehung hat die Düstere Straße in Bad Oeynhausen sehr stark gelitten. Und das ist noch geschönt, denn inzwischen ist sie für den Verkehr komplett gesperrt. Die Schlaglöcher und wegbrechenden Ränder der Fahrbahn machen ein Benutzen für Kraftfahrzeuge nahezu unmöglich.

Eine Sanierung – welche einem kompletten Neubau gleich kommt – würde die Stadt geschätzte 220.000 €uro kosten. Geld das die Stadt nicht hat und welches – auch nicht teilweise – von Straßen NRW leider nicht erstattet wird. Entsprechende Nachfragen sind inzwischen wohl mehrfach gestellt worden.

Um aus diesem Dilemma heraus zu kommen, hat die Verwaltung in einer Druckvorlage für die Sitzung des nächsten Stadtentwicklungsausschusses am 07.07. den Vorschlag gemacht, die Düstere Straße nicht auszubauen, sondern zum Wirtschaftsweg zurück zu stufen und für Radfahrer, Fußgänger und landwirtschaftlichen Verkehr frei zu geben.

Ein zunächst befremdlich klingender Vorschlag, der allerdings nur etwas mehr als 60.000 Euro kosten würde. Wenn man dann auf der Karte schaut, gibt es sowohl östlich, als auch westlich ausreichende Alternativrouten, die – falls überhaupt – nur geringe Umwege bedeuten. Wohlgemerkt: Umwege die in einem bequemen Auto zurück gelegt werden und für die niemand auch nur eine Unanehmlichkeit in Anspruch nehmen muss.

Weiterhin liegt diese Straße im Landschaftsschutzgebiet, es wird eine Renaturierung des Bachlaufes erfolgen und es gibt keine Wohnbebauung an dem entsprechenden Teilstück. Ideale Bedingungen also, um der Flächenversiegelung und immer weiter fortschreitenden Verdrängung der Natur zu Gunsten des Verkehrs ein klein wenig entgegen zu setzen.

Dass man weiterhin eine Verkehrsfläche erhält, auf dem Radfahrer und Fußgänger unbehelligt von rasenden Kraftfahrzeugführern vorankommen, ist nur ein weiteres kleines Stück Annehmlichkeit. In der Neuen-Westfälischen wird der Vorschlag heftig kritisiert, das Westfalen-Blatt berichtet, gleichzeitig wird aber prominent in beiden Zeitungen über zu schnelles Fahren und gefährliche Situationen in den nördlichen Stadtbereichen berichtet.

Mit dem Rückbau der Düsteren Straße kann Bad Oeynhausen etwas für die Umwelt und die Entschleunigung des Verkehrs tun – und Geld dabei sparen. Wir begrüßen das ganz ausdrücklich.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen