Schulsozialarbeiter auch in Grundschulen

Grüne unterstützen die Schulleitungen der Grundschulen in dieser Frage

Im nächsten Schulausschuss geht es um einen Antrag der Schulleiterinnen und Schulleiter der Bad Oeynhausener Grundschulen, jeweils eine Fachkraft für die Schulsoziarbeit für die Nord- und die Süd-Grundschulen der Stadt einzustellen.

Die Schulverwaltung empfiehlt in der Druckvorlage zum Schulausschuss in einem Beschlussvorschlag, diesen Antrag abzulehnen, da im Haushalt hierfür kein Geld eingeplant ist. Die Schulleitungen der städtischen Grundschulen reagierten auf diese Ablehnung im Vorfeld mit Betroffenheit.

Die Fraktion der Grünen im Rat der Stadt Bad Oeynhausen positioniert sich bei diesem Thema eindeutig auf Seiten der Grundschulen.

„Natürlich hat die Politik den ausgeglichenen Haushalt im Blick“ so der Fraktionsvorsitzende Dr. Volker Brand. „Trotzdem ist es Aufgabe der Politik, da, wo es notwendig ist, Akzente zu setzen.“
Die Grünen betonen in diesem Zusammenhang, dass Schulsozialarbeit aus einer modernen Schule nicht mehr wegzudenken ist. Brand weiter: „Hier macht es keinen Sinn, Schulsozialarbeit auf Dauer nur in bestimmten Schultypen oder nur in den weiterführenden Schulen vorzuhalten. Auch die Grundschulen benötigen eine sozialpädagogische Begleitung. Diese Forderung bekommt gerade im Kontext der Flüchtlingsproblematik eine besondere Dringlichkeit.“

So ließen sich vielleicht solche Stellen im Rahmen der ohnehin notwendigen Integrationsleistungen für Flüchtlinge zumindest zum Teil mitfinanzieren. Von daher hoffen die Grünen, dass der Schulausschuss am 15. März in seiner Sitzung dem begründeten Antrag der Schulleitungen grünes Licht gibt.

Fraktionsvorsitzender, Ausschussvorsitzender im Umweltausschuss

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen