Fraktion beantragt Bedarfsampel an der Querungshilfe ‚Alter Postweg‘

Fraktion „Die Grünen“ im Rat der Stadt Bad Oeynhausen beantragt die Einrichtung einer Bedarfs-Ampel an der Querungshilfe „Alter Postweg“.

„Im Sommer 2008 habe ich die Verwaltung bereits auf die Probleme im Zusammenhang mit der Mittelinsel in der Kurve des ‚Alten Postweg‘ in Eidinghausen hingewiesen.“ sagt Andreas Edler von den Grünen. Eine Mittelinsel ist fraglos besser als gar keine Querungshilfe, aber sie ist von allen Möglichkeiten – zu denen die Ampel oder der Zebrastreifen zählen – die unsicherste.

Im Bereich der Einmündung des alten ‚Alten Postweg‘ auf das neue Teilstück befindet sich die Verkehrsinsel mitten in einer für den motorisierten Verkehr gut ausgebauten, langgezogenen Kurve. „Wir sind bereits mehrfach von Anwohnern auf die dort gefahrenen, hohen Geschwindigkeiten angesprochen worden.“ so Edler. Quietschende Reifen sind hier häufig zu hören.

Querungshilfe Alter Postweg

Fußgänger und Radfahrer haben an der Mittelinsel keinen Vorrang und müssen warten, bis der motorisierte Verkehr vorbei ist. Einige Autofahrer halten aber hilfsbereit an und gewähren Kindern den Vorrang. Diese sind meist nicht in der Lage zu erkennen, dass dies eine nette Geste ist, der Gegenverkehr aber nicht auch in jedem Fall anhält. Sie laufen ohne weiter auf den Querverkehr zu achten über die Fahrbahn – was dann passiert möchte wohl niemand in Natura erleben.

„Solche Fälle sind leider keine theoretischen Gedankenspiele. Ich habe dies während einer Radtour in einer sehr ähnlich angelegten Situation leider schon mit ansehen müssen.“ gibt Andreas Edler zu bedenken. Im Zuge des Ausbaus der Dehmer Spange ist mit weiterem, erhöhten Verkehrsaufkommen auf dem Alten Postweg zu rechnen und die Geschwindigkeiten werden garantiert nicht sinken.

In 2008 hat die Verwaltung 2 Monate nach der Anregung, die Querung zu entschärfen, mitgeteilt, dass nach einhelliger Auffassung aller Beteiligten bei der Beurteilung der Situation vor Ort eine Ampel nicht in Betracht kommt.

„Dieser Auffassung können wir uns nicht anschließen und beantragen daher die Einrichtung einer Bedarfs-Ampel zusätzlich zu der Mittelinsel.“ sagt Volker Brand, Fraktionschef der Grünen. Eine Ampel sorgt zudem zuverlässiger für eine Reduzierung der Geschwindigkeit, als es die Insel mit der breiten und gut ausgebauten Fahrbahn kann.

stellv. Fraktionsvorsitzender, Vorstandssprecher im Ortsverband, seit 2008 bei den Grünen in Bad Oeynhausen und seit 2009 Mitglied im Rat der Stadt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

1 Kommentar