Antrag auf Einrichtung eines Standorts für milla.bike

Das freie Lastenrad im Kreis Minden-Lübbecke für Bad Oeynhausen

Beschlussvorschlag:

Stadt Bad Oeynhausen fördert die Einrichtung eines Standorts milla.bike – Das freie Lastenrad im Kreis Minden-Lübbecke mit einmalig 2.500 Euro.

Der Träger des Projekts, VCD Minden-Lübbecke e.V. ist gemeinnützig und erklärt die Bindung der Mittel für fünf Jahre. Der VCD beschafft ein Lastenrad vom Typ Urban arrow family (Anschaffungspreis incl. Beklebung ca. 4700 Euro). Der VCD Minden-Lübbecke Herford e.V. stellt dieses Lastenrad den Büger*innen in Bad Oeynhausen kostenlos zur Ausleihe bereit. Dazu wird ein Standort in Bad Oeynhausen auf der online-Buchungsplattform www.milla.bike implementiert.

Die Verleihstation des milla.bike erfordert eine personenbediente Verleihstation, diese soll am Nordbahnhof Bad Oeynhausen entstehen. Das Ladengeschäft BioProvinz hat sich bereit erklärt, ab August 2021 dort als freiwillige, kostenlose Ausgabestelle für das milla.bike Bad Oeynhausen zur Verfügung zu stehen.

Begründung:

Das milla.bike ist ein Einspurer-E-bike. Geeignet sowohl für Lasten- als auch für den Kindertransport (max. 2 Kinder). Das milla.bike

  • bezieht den örtlichen Handel ein
  • bringt Alt und Jung Spaß und gesunde Mobilität
  • taugt für Freizeit und Geschäft
  • stärkt nachhaltig die klimafreundliche Mobilität in Bad Oeynhausen.

Das Projekt milla.bike ist mit seinen vier Lastenrädern bei 65%-Förderung des VITAL.NRW-Förderprogramms (zielgerichtet für den ländlichen Raum) seit Ende Februar 2021 am Start. In den ersten drei Wochen der Projektlaufzeit haben 150 Interessent*innen sich auf der Buchungsplattform registriert. Etwa ein Drittel davon hat eine Buchung getätigt. Buchungen sind stundenweise, tageweise oder bis zu einer Gesamtnutzungsdauer von 168 Stunden (7 Tage) je Nutzer*in als Vorausbuchung möglich. Die Nutzung ist kostenlos.

Es gibt eine Spendenempfehlung von 5 Euro pro Entleihe bzw. 50 Euro pro Entleihwoche. Spenden werden bargeldlos und freiwillig überwiesen. Das Spenden-aufkommen dient zur Deckung der laufenden Kosten (Wartung 70,- Euro p.a., Kleinreparatur &Verschleiß 200 Euro p.a., Versicherung & Schutzbrief 200 Euro p.a., Nutzungsentgelt Buchungsplattform 180 Euro p.a.) und ggf. zur Weiterentwicklung des Projektes.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel